Teyaku: Andreas Quast & Naoki Motobu - Die Naihanchi von Yabu Kentsū

Aus dem Englischen „Yabu no naihanchi”  von Andreas Quast17. Mai 2019.

Von Axel Heinrich

 

Anmerkung: Diese Übersetzung wurde dankenswerterweise von Motobu Naoki Sensei, Shihan des Motobu-ryu, authorisiert. Sie basiert auf dem englischen Text von Andreas Quast, dessen Artikel wiederum aus dem japanischen Original von Naoki Sensei stammt.

Im Jahr 2014, also vor 5 Jahren, habe ich auf Facebook ein Foto veröffentlicht, das dort zum ersten Mal erschien.

Dieses Foto zeigt Yabu Kentsū sensei beim Unterrichten der Kata Naihanchi vor Schülern der Okinawa Prefectural Normal School. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1932 und gehörte zu einer Foto-Sammlung, die mir Yabu sensei's Enkel, Yabu Kenjirō, schenkte.

Yabu sensei und Motobu Chōki sensei waren enge Freunde und Kameraden und so kam es, dass ich im Jahr 2007 die beiden in Yabus Haus besuchte um mir ihre Erzählungen anzuhören.

Yabu Kenjirō
Yabu Kenjirō

Übrigens haben viele, damals im Jahr 2014, das Foto der „Yabu no Naihanchi“ zum ersten Mal gesehen. Einige Betrachter dürften sich gefragt haben, wie das Bild, besonders im Hinblick auf die Stellung zu bewerten sei, die sich von der „Itosu no Naihanchi“ unterscheidet.

In der Naihanchi von Itosu gibt es eine dem „Sanchin-dachi“ ähnliche Stellung, bei der die Knie und auch die Zehen leicht nach innen gedreht werden wie in dem Video von Chibana Chōshin sensei zu sehen ist (siehe oben).

In Yabu senseis Naihanchi-dachi allerdings, sind die Knie weit nach außen geöffnet und die Zehen zeigen ebenfalls nach außen – also zweifellos das genaue Gegenteil zur Itosu Naihanchi.

Das war besonders für jene irritierend, die der Meinung waren, Itosus Naihanchi-dachi wäre die einzig legitime Naihanchi-Stellung, und wiederum andere fragten sich, „Ist das ein Shiko-dachi?“

Wäre es nicht Yabu sensei, der in diesem Foto die Kata unterrichtet, könnte das getrost ignoriert und es als eine Art Irrglaube abgetan werden.

Allerdings war Yabu sensei Itosu senseis bester Schüler und wird als solcher oft auch als sein „Nachfolger“ gesehen.

Die Stellungen sind anders, weil Itosu sensei die Naihanchi verändert hat, während Yabu senseis Stellungen denen der Matsumura no Naihanchi entprechen. Motobu Chōki schreibt darüber in seinem Buch "My Karate-jutsu" (1932); aber ich glaube, dass viele Menschen wahrscheinlich nicht an seine Aussage glauben. Aber das Foto oben von Yabu no Naihanchi beweist eindeutig, dass es sich dabei um eine Tatsache handelt.

Merkwürdig ist, dass, Yabu sensei, trotz der Anwesenheit Itosu senseis in der Okinawa Prefectural Normal School, seine eigene Version der Naihanchi unterrichtete und nicht Itosus Naihanchi.

Ob Itosu glaubte, hintergangen worden zu sein? Könnte die Tatsache, dass Yabu no Naihanchi eng mit der Matsumura no Naihanchi verwandt (wenn auch nicht identisch) war, es für Itosu sensei unmöglich gemacht haben zu protestieren?

Nebenbei bemerkt: Motobu Chōki sagte, dass Naihanchi mit offenen Händen geübt wurde als er mit dem Karatetraining begann, also glaube ich, dass die Yabu no Naihanchi nicht mit der Matsumura no Naihanchi identisch ist.

Die geschlossene Faust war möglicherweise eine der Veränderung von Itosu sensei, die in die Yabu no Naihanchi übernommen worden sind. Das gleiche trifft auch auf die Motobu Chōki no Naihanchi zu.

Ist die Tatsache, dass Yabu no Naihanchi eine Mischung von Matsumura no Naihanchi und Itosu no Naihanchi ist, ein Hinweis darauf, dass Itosu sensei sie stillschweigend akzeptiert hat?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0