Andree Kielholtz, Shihan

Kancho Sei Shin Kan

Shibucho Hokama Kobujutsu in Deutschland

Shibucho International Renpu Ryu Budo Association in Deutschland

8. Dan Ryukyu Hokama Kobujutsu (IKO)

8. Dan Goju Ryu (IKO)

7. Dan Okinawa Karate

7. Dan Kickboxen

(u.a.)

 

Andree Kielholtz begann im Alter von 13 Jahren mit verschiedenen Kampfkünsten. In seiner über 30-jährigen Laufbahn als Wett-kämpfer wurde er in verschiedenen Verbänden mehrfach Weltmeister in Kata, Waffen-Kata und Kickboxen (u.a. Doppel-weltmeister der WKU 2013).

Mittlerweile liegt sein Fokus auf den klassischen Kampfkünsten, besonders Okinawa Karate, Goju Ryu, Kobujutsu und Battou Jutsu. Für diese Stilrichtungen erhielt er in Japan jeweils den Titel „Shihan". 

Im Jahr 2009 wurde er Deutschland-Repräsentant (Shibucho) für Hokama Kobujutsu unter Hokama Tetsuhiro Sensei. Seit 2015 ist er Vertreter der Kokusai Nihon Budo Renmei für Europa. Um ein Dach für die verschiedenen Kampfkünste, die er unterrichtet, zu bilden, gründete er 2016 den Sei Shin Kan, dem er auch vorsteht (Kancho).

Andree arbeitet hauptberuflich als Kampfkunstlehrer und ist ein vielgefragter Seminarleiter im In- und Ausland. Regelmäßig unternimmt er Trainingsreisen nach Okinawa, Thailand und Taiwan. Andree ist ein direkter Schüler von Hokama Tetsuhiro Hanshi. Dieser bezeichnet Andrees Interpretation des Shorin Ryu Karate als „Matsu Tsuru“, kurz „Matsuru" (Pinie und Kranich). Daher verwendet er neben dem Mon (Wappen) der Familie Hokama auch die Symbole von Kranich und Pinie für das Okinawa Karate.

2018 wurde Andree Kielholtz von Ogura Ken Soke zum Deutschland-Repräsentant der International Renpu Ryu Budo Association ernannt.