Denke nicht an das Gewinnen. Denke, stattdessen, an das Nicht-Verlieren.

勝つ考えは持つな: 負けぬ考えは必要

Unsere Auffassung von Karate Dō


Der von uns praktizierte Karatestil hat seinen Schwerpunkt im Shorin RyūEin wichtiger Teil unseres Stils ist die Weglehre (Dō). Wir vermitteln keinen Kampfsport, sondern helfen bei der Entwicklung eines jeden Schülers auf dem Weg zu seinem Ziel. 

Neben Techniken und Möglichkeiten zur Selbstverteidigung legen wir besonderen Wert auf Kata und deren Anwendungen (Bunkai/Oyo), denn ohne sie bleibt oft nur ein ästhetischer Wert. Eine Bunkai/Oyo oder eine Technik bewerten wir nach ihrer Funktion und der Effektivität ihrer Wirkung.

Unsere Auffassung von Karate orientiert sich an verschiedenen Prinzipien des Okinawa Karate: Kata & Bunkai/Oyo, Kumite, Kobudō, Tuite, Meotode, Muchimi-di und Tegumi. Daneben lernen wir verschiedene Schlag-, Stoß-, Tritt-, Wurf- und Falltechniken.

Neben dem Weg der leeren Hand" (Karate Dō) studieren wir den Umgang mit einigen traditionellen Kobudō-Waffen aus Okinawawas heutzutage selten ist, weil beides oft getrennt unterrichtet wird. Kobudō und Karate Dō gehören für uns zusammen - das eine ergänzt das andere. Unser Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung des Ryukyu Tetsuhiro Hokama Kobujutsu.

Wir sind Mitglied der Okinawa Karate Kobujutsu Kenkyu Kai - einem Zusammenschluss mehrerer Dōjōs, die sich die Erforschung und Förderung des Karate Dō und des Hokama Kobujutsu aus Okinawa auf die Fahnen geschrieben hat - sowie dem Sei Shin Kan, dem gemeinsamen Dach" der Kampfkünste, die Andree Kielholtz Kancho lehrt und vertritt.