Selbstverteidigung


Prinzipiell betrachten wir Selbstverteidigung (SV) in der Karate-Richtung, die wir praktizieren, als festen Bestandteil. Das bedeutet, dass wir praktisch in fast jedem Training Elemente, die eine Verbindung zur SV erkennen lassen, einfließen lassen.

Effektive und realistische Methoden zur Selbstverteidigung kann man nicht in einem einzelnen Kurs über ein paar Stunden vermitteln (höchstens vielleicht ansatzweise Selbstbehauptung), weil es um Prinzipien und Techniken geht, die man regelmäßig wiederholen und verinnerlichen muss, um sie in einer Gefahrensituation automatisch abzurufen. Solche zu umgehen bzw. zu vermeiden ist auch Teil der SV. Ferner gehören u.a. Verhaltensweisen, die uns erst gar nicht nicht zum Opfer machen, einfache und wirksame Techniken, mit denen wir Angriffe abwehren oder diesen versuchen zuvorzukommen, Übungen, um sich selbst zu überwinden, sich gegen einen (vor allem auch aus Sicht einer Frau) körperlich überlegenen Gegner zur Wehr zu setzen sowie Übungen zur Kräftigung der Muskeln, zur Schulung eines wachsames „Geistes" und vieles mehr.